Bluthochdruck in der Menopause

Die Menopause ist ein typisches Beispiel für diese Therapie. Viele Frauen entwickeln, wenn die Regelblutung ausbleibt, zunächst einen hohen Blutdruck, obwohl er vorher eher zu niedrig war. Bei manchen Frauen ist die Volumenentnahme die einzig notwendige Therapie des hohen Blutdrucks. Damit wird der Effekt der Regelblutung nachgeahmt und nimmt den Druck von den Herz-Innenwänden. Die Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten erübrigt sich oftmals.

Studien haben zudem belegt, dass das Hormon EPO, das nach einer Blutentnahme gebildet wird, schützende Auswirkungen auf Herz, Hirn, Leben und Nieren hat, da es die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert.