Dr. Peter Hain

Eine außergewöhnliche medizinische Leistung

Dr. Peter Hain, Internist und Kardiologe und Begründer der sanften Herzmedizin wäre am 22. April dieses Jahres 80 Jahre alt geworden. Die meisten unserer Patienten haben ihn noch persönlich kennengelernt.

Als international renommierter Internist und Kardiologie erforschte Dr. Hain bis dato nicht beachtete Ursachen von Bluthochdruck und Herzkrankheiten unter einer kardiologisch ganzheitlichen Sicht. Bei ihm stand immer der gesamte Mensch mit seiner individuellen Lebensgeschichte und Krankheitssituation im Mittelpunkt. Dr. Hains Forschungsergebnisse und Entdeckungen waren bahnbrechend und bieten seitdem Millionen von Betroffenen schonende Möglichkeiten zur Diagnose und Therapie.

Foto: © Adobe Stock / 7activestudio

Wegweisende wissenschaftliche Erkenntnisse

Mit wegweisenden Forschungsergebnissen und Entdeckungen widmete er sich insbesondere den Herzerkrankungen, die bis dato noch nicht ausreichend diagnostiziert und behandelt werden konnten, unter Einsatz vieler selbst entwickelter Verfahren. Die Neuentdeckung des Herz-Innendruck-Syndroms, die Erfindung des Doppelhämatokrits und die maßgebliche Weiterentwicklung des traditionellen eindimensionalen EKGs zum Volumen- und Schleifen-EKG sind nur einige seiner wegweisenden Erkenntnisse, die das Fundament der sanften Herzmedizin ausmachen.

Während seiner 12jährigen Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent lernte Dr. Hain an der Mainzer Universitätsklinik neben der Kardiologie alle Fachgebiete der frühen Diagnostik und Therapie von Herzerkrankungen kennen. Als Chefarzt der Neuen Wicker Kliniken Bad Nauheim konnte er Erkenntnisse aus dem klinischen Alltag eng mit der Erforschung und Weiterentwicklung diagnostischer Verfahren verbinden. Von 2012 bis zu seinem Tod im Jahr 2018 leitete Dr. Hain seine eigene Praxis für ganzheitliche Kardiologie in Bad Nauheim.

Dr. Peter Hain – mein Onkel, Vorbild und Mentor

Dr. Peter Hain war nicht nur mein Onkel – er war mein Vorbild und mein Mentor. Schon früh führte er mich an die Medizin und ihre vielfältigen Ausprägungen heran und bildete mich in zahlreichen Praktika und später Hospitationen zu seinem Nachfolger aus.  Bis heute profitiere ich von seinem Wissen, seinen Methoden und Erfahrungen. Neben meiner medizinischen Ausbildung und Prüfung zum Heilpraktiker prägte mich diese praktische Arbeit bei ihm sehr, denn ich konnte in seiner Praxis miterleben, welche große Bedeutung seine individuelle Behandlungsmethode für die Patienten hatte und dass die Kombination aus Schulmedizin und Naturheilkunde zu beispiellosen Behandlungs- und Therapieergebnissen führen kann. Diese Erkenntnisse bestimmen auch heute noch mein Handeln und bestärken mich in meiner Intention, gemeinsam mit meiner Ehefrau und Ann-Christin Hain mit ihrer medizinischen Ausbildung, sein Lebenswerk fortzuführen und weiterzuentwickeln.

Mit tiefem Respekt und in Dankbarkeit

Dr. Peter Hain – ein Lebenswerk